Gästebuch

Posted by on Okt 22, 2014 in Allgemein | No Comments
Gästebuch

500 Blatt/1000 Seiten feinstes Conqueror, vergé, mit Wasserzeichen. Selbst für die verwöhntesten Füllfederhalter und den schnellsten Rollerpen ein Genuss.SAMSUNGDer Block noch im rohen Zustand. Aus Zeitmangel (Papier neu Bestellen und Heften war bei der Zeitvorgabe nicht zu schaffen) ein gelumbeckter Block. Das heißt, die Seiten wurden ein wenig aufgefächert – in beide Richtungen – und mit Leim bearbeitet. Dadurch sind die einzelnen Seiten nicht nur, wie bei einem Abreißblock, am Rücken miteinander verbunden, sondern auch minimal Seite an Seite. Damit wird eine solche Bindung sehr haltbar, selbst bei solchen Exemplaren wie diesem, von 7,5 cm Dicke.

SAMSUNGBeschnitten, gerundet und den Falz (die Erhöhung am Rücken, in die der Deckel dann eingepasst werden kann) ordentlich bearbeitet, ist es von einem gehefteten Buch kaum noch zu unterscheiden.

SAMSUNGDie Pappen der Deckel wurden an den Kanten mit Sandpapier abgerundet

SAMSUNGund mit Leder bezogen.

SAMSUNGDer Rücken aus weicher und relativ dicker Filzpappe, mit falschen Bünden versehen. Mit Leder bezogen und die Bünde  eingearbeitet.

SAMSUNGDamit das Leder, welches sich um einiges beim Leimen gedehnt hat, beim Trocknen schön in den Kanten der Bünde bleibt, werden Pappen genau zugeschnitten, zwischen die Bünde gelegt und mit Brett und Gewicht darauf über Nacht liegengelassen.

SAMSUNG

SAMSUNGNun wird das Klischee für die Heißfolienprägung in die Presse montiert. Diese ist eine Kniehebelpresse, welche genügend Druck für die Prägung aufbauen kann (es sollen bis zu zehn Tonnen sein – ich habe es nie gemessen…). Die Goldfolie ist in diesem Fall keine Echtgoldfolie, sondern eingefärbtes Aluminium. Dieses wird getragen von einer Kunststoffschicht (bei anderen Folien kann diese auch aus Papier sein) und ist unten mit Wachs beschichtet. Die Presse wird beheizt und somit der Stempel heiß.

SAMSUNGAuf die Lederdecke wird  jetzt die Folie gelegt. Beim Pressen wird dann das Wachs an den entsprechenden Stellen durch die Hitze gelöst und die Aluminiumschicht durch den Druck tief in die Decke eingeprägt.

SAMSUNG

SAMSUNG

So, der Rest jetzt im Schnelldurchlauf: die Deckel an den Rücken gehangen (ich komme später noch mal darauf zurück), den Block gehülst, kapitalt und mit Lesebändchen versehen. Den Rücken auf die Hülse gehangen, die Deckel angepappt, noch ein hübsches Foto gemacht und ab in den Rucksack des Fahrradkuriers.

SAMSUNGDas Logo des Auftraggebers wurde hier aus Diskretion weichgezeichnet.